Terra Africana Safaris

 

     

Ideales Survival-Land: Ondjou Wilderness Reserve                      Feuer ist Nummer Eins beim Survival                                                                                                                                                                          Marco Grünert - Survivalexperte aus Leidenschaft und Beruf

Afrika-Abenteuer hautnah und handfest

Unser Survival-Training bildet die Basis fuer alle Aktionen und Aktivitaeten, die uns in die Wildnis fuehren, - in Afrika, aber auch weltweit.

Es ist damit von groesster, praktischer Bedeutung fuer jeden, der in die Wildnis will. Zum anderen ist Survival-Training auch die intensivste Form, sich mit der Natur und Wildnis auseinanderzusetzen - und wenn moeglich mit ihr zu verschmelzen. Keine andere Outdoor-Aktivitaet gibt uns so viel Naturerfahrung und Naturnaehe wie Survival-Training. - Wir unterteilen unser Survival-Training in zwei Bereiche:

a) Outdoor-Training, das uns ermoeglicht, in der Wildnis gesund, fit und gutgelaunt zu bleiben, und unsere Reiseaktivitaeten, oder unseren Job moeglichst effektiv durchfuehren zu koennen

b) Survival Training, das uns ermoeglicht, auch Extremsituationen und Notfaelle moeglichst gesund und unbeschadet zu ueberleben

Outdoor-Training / Trainingssinhalte

Beim Outdoor-Training geht es darum, es sich in der Wildnis mit weniger und nicht kostspieliger Ausuestung so komfortabel wie möglich zu machen. Damit fuehren auch längere Aufenthalte im Busch nicht zu Stress oder Ermüdung.

- Planung und Vorbereitung einer Outdoor-Exkursion

- Materialbeschaffung/Materialkunde, Ausruestungsbeschaffung/Ausruestungskunde und  Vorratsbeschaffung/Vorratskunde

- Team-Zusammensetzung und Briefing

- Outdoor-Strategie: Fahrzeug-gestuetzte Exkursion / Safari

- Outdoor-Strategie: Fuss-Exkursion / Hiking bzw. Trekking

    

Campmanagement und Kochen am Feuer                   Outdoor Life: Wir machen den Busch zu unserem zu hause      Im Loewenland bekommt Survival-Training eine sehr konkrete Bedeutung ...........                                                Schutzhuetten geben auch Schutz vor Raubtieren                                                     

- GPS & Karten-Navigation / Kompass & Karten-Navigation

- Technik & Taktik: Offroad-Fahren, mit Gefahrenvorbeugung

- Technik & Taktik: Hiking & Trekking, mit Gefahrenvorbeugung

- Camplatz-Management: Campplatzauswahl / Camp-Struktur / Camp-Hygiene / Camp-Security / Camp-Instandhaltung / Camp-Verpflegung

- Outdoor-Ernaehrung

- Outdoor-Hygiene

- Outdoor-Gesundheitsvorsorge

- Outdoor-Sozialverhalten

        

Die Grossen Drei des Survival: Feuer...........                                                                                                                               .......Orientierung - hier mit Karte und Kompass....                                                                     ..........und vor allem: Trinkwasser !  

Wilderness Survival-Training

Beim Survival-Training geht es darum, auch in Notsituationen zu überleben. "Emergencies" bzw. Extremsituationen entstehen immer dann wenn

a) ein wichtiger Ausruestungsgegenstand ausfaellt

b) eine direkte Gefahr fuer Leib und Leben entsteht

c) man selber oder ein Begleiter verletzt wird

Generell unterscheiden wir im Survival-Training zwischen

Wilderness-Survival Training, welches auf die Abwehr von Umweltgefahren, sowie Wildtieren vorbereitet

Crime & Terror-Survival Training, welches auf die Abwehr von Gewalttaetern vorbereitet. - Wenden Sie sich an uns, wenn Sie an Crime & Terror Survival interessiert sind. Wir bieten Spezialkurse in Crime&Terror Survival oder Combi-Kurse gemischt mit Wilderness Survival an: terra@africaonline.com.na.

    

                  Gewusst wie - bei Fahrzeugpannen                                          Erste Hilfe unter Wildnisbedingungen ist eine Herausforderung                              Orientierung und Navigation mit Naturmethoden             Kenntnisse der Gift- und Nutzpflanzen: Hier ein salzspendender Busch

Trainingsinhalte im Wilderness Survival-Training:

Rohstoffbeschaffung & Herstellung prrimitiver Geraete und Hilfsmittel

Feuermachen (mit modernen und primitiven Methoden); Feuer-Konservierung

Gefahrenabwehr gegenVerirren: Natur-Navigation (ohne Kompass und GPS) / Rettungssignale

Gefahrenabwehr bei Fahrzeugpannen bzw. schwerem Gelaende: Fahrzeugpannenbehebung; Hindernisueberwindung

Gefahrenabwehr bei Bedrohungen durch Tiere: Verhalten gegenueber gefaehrlichen Tieren / Selbstverteidigung und Nothilfe gegen Wildtierangriffe / Wildtier-Schutzmassnahmen

Gefahrenabwehr gegen Sturz: Fall-Training; Kletter-Training; Fortbewegungs-Training

Gefahrenabwehr bei Krankheit&Verletzung; : Erste Hilfe bei Krankheit /  Erste Hilfe bei Verletzung / Verletztenbergung / Verletztentransport / Patientiensicherung&Hilfeholen

Gefahrenabwehr bei Kaelte: Schutzhuettenbau; Lagerplatzbau

 Gefahrenabwehr gegen Hitze&Sonne: Kuehlungswassersuche; Schutzlagersuche- bzw. -herstellung; Hautschutz-Massnahmen

 Gefahrenabwehr gegen Hunger: Jagd (auch mit primitiven Jagdwaffen); Fallenstellen; Nahrungssammeln; Primitiv-Nahrungszubereitung

 Gefahrenabwehr gegen Durst: Wassersuche; Wasseraufbereitung; Wassertransport

     

Spurenlesen als Warnung vor naher Gefahr                                 Umgang mit primitiven Waffen zur Verteidigung..............                            Damit sollte man im Survival umgehen koennen                             Hyaenen sind eine Bedrohung in einer Survivalsituation

Ablauf des Survival-Trainings

Um genügend Energie zu tanken, wird in der Regel (ausser auf besonderen Wunsch der Gruppe) im Wechsel rustikal im Busch und komfortabel in unserem stilvollen Ondjou House gewohnt. Gute Verpflegung, freundlicher Service und die Ruhepausen am Pool oder auf den zahlreichen Terassen machen uns dort wieder bereit fuer das naechste Abenteuer, getreu unserer Devise "Ausruhen im Komfort - um wieder stark fuer den Busch zu sein".

Die Intensitaet des Survival-Trainings kann von den Teilnehmern, demokratisch in der Gruppe, festgelegt werden. Es geht alles: Von locker-spassbetont-entspannt bis hin zur Extremerfahrung. Dafuer ist es empfehlenswert, entweder in einerhomogenen Gruppen anzureisen, oder sich vorher ueber die Gruppenzusammensetzung und deren Interessen zu erkundigen.

    

Klettertechniken im Fels - in Notlagen oder zum Vorankommen in schwerem Gelaende      Campen im Grosswild-Land                                               Alternative und traditionelle Verteidigungswaffe: Der Speer....auch gegen Schlangen einsetzbar

Teilnehmer

Frauen und Maenner, die sich beruflich viel in der Wildnis aufhalten und deshalb ihre Outdoor- und Survival-Faehigkeiten substantiell verbessern wollen

Naturliebende und Afrika-begeisterte Leute, die das Training zum zweck einer starken persoenlichen Weiterentwicklung und lebensbereichernden Erfahrung mitmachen moechten.

Abenteuerreisende und Namibia-Selbstfahrer, die ihre Reisesicherheit und ihre Erlebnisqualitaet durch ein Outdoor- und Survivaltraining wesentlich verbessern wollen, bzw. sich auf zukuenftige, eventuell auch extremere Safariprojekte vorbereiten wollen

Generell kann man sagen:

Die Kombination aus grandioser Landschaft, Wildtierbegegnungen auch zu Fuss, dem Zauber Afrikas und der Gewissheit, seine Outdoor- und Survival-Fähigkeiten sowie Naturkenntnisse wesentlich zu verbessern, machen das SurvivalZone© Survival-Training für jeden, Frau oder Mann jeden Alters, auch Jugendliche und Kinder, zu einem der grössten Abenteuer, die man in Afrika erleben kann

   

Fallenstellen - seltennoetig, aber nuetzlich                   Steinschleuder-Training                                                                Wurfstock-Training, Verteidigungs- und Jagdwaffe          Feuchtigkeitsspendend - aber hochgiftig !     Rohstoffgewinnen: Schnur aus der Wildnis


Ein genaues Ablaufprogramme erhalten Interessenten auf Anfrage. - Das Programm kann, bei Anmeldung von mindestens zwei Teilnehmern, auch massgeschneidert warden.

Weitere Detail-Infos finden Sie unter "Preis-Leistung-Info".

 

Terra Africana Safaris  |  terra@africaonline.com.na